Marder

Der Marder ist geschickt, wendig und ein Kletterkünstler. Mit ihm kehrt der Erfolg ein, da er auf der energetischen Ebene positive Nachrichten und Entwicklungen bringt. Frieden kehrt ein und die Vergangenheit wird abgeschlossen.

Das Fell des Marders ist braun oder schwarz. Zur Familie der Marder gehören unter anderem Dachse und Otter. Das vergleichsweise kleine Raubtier ist fast überall auf unserem Planeten beheimatet. Als Einzelgänger ist der tag- und nachtaktive Vierbeiner viel unterwegs. Er lebt in Höhlen, hält sich auf Bäumen auf und ist ein ausgezeichneter Schwimmer. Der Gehör- und Geruchssinn der Tiere ist sehr ausgeprägt. Dadurch können sie Fremde in ihrem Revier schnell bemerken und auf die Eindringlinge reagieren. Der Nachwuchs kommt blind zu Welt. Innerhalb kurzer Zeit wachsen die Kleinen heran, so dass sie bereits nach zwei Monaten selbständig sind. Die Fleischfresser ernähren sich von kleinen Säugetieren, Insekten oder Vögeln.

Krafttier Marder

Das Krafttier Marder fördert die Geschicklichkeit, die Wendigkeit und Flexibilität. Schnell und sicher bewegt er sich auf den unterschiedlichsten Untergründen. Ob im Wasser oder auf Bäumen kommt er stets an sein Ziel. Es gibt keine Hindernisse, die er nicht bezwingen kann. Sobald der Marder erscheint, werden ganz kreative Lösungswege gefunden. Zudem wird die Vergangenheit hinter sich gelassen. Der Fokus liegt auf der Gegenwart sowie der Erreichung künftiger Ziele. Mit einer positiven Einstellung zeigt der flinke Vierbeiner blitzschnell, wie diese erreicht werden können.

Positive Betrachtung

Keine Herausforderung ist für das Krafttier zu schwer oder zu groß. Auch als kleines Raubtier zeigt er dank der Konzentration auf seine Fähigkeiten, wie Probleme aus der Welt geschafft werden können. Das Tier ist nicht sehr wählerisch. Ihm obliegt die Fähigkeit, mit den gegebenen Möglichkeiten die beste Lösung zu finden.

Negative Betrachtung

Häufig nutzt der Marder die Behausungen seiner Beute als sein Zuhause. Er nimmt sich daher Dinge, die ihm nicht gehören. Dies kann auf Energieraub und potentielle Grenzüberschreitungen hindeuten. Eifersucht, Neid, Missgunst und selbstzernagende Verhaltensmuster werden ebenfalls mit dem Krafttier Marder in Verbindung gebracht.

Traumdeutung Marder

Erscheint der Marder in einem Traum, so ist mit Veränderungen zu rechnen. Es muss genau betrachtet werden, wie sich das Tier verhält, um die Richtung der Wandlungen einschätzen zu können. Das Raubtier weiß sich zu wehren und wird entweder im Sinne des Träumenden handeln oder sich gegen ihn stellen. Die allgemeine Grundstimmung des Traums ist bei der Traumdeutung entscheidend.

Positive Aspekte

Kämpft sich der Marder im Traum einen Weg frei, so kann der Träumende im Alltag mit einer positiven Entwicklung rechnen. Er wird sich gegen Konkurrenten behaupten können und erfolgreich sein.

Negative Aspekte

Ein totes oder aggressives Tier ist ein Anzeichen für einen Verlust. Der Träumende wird im Alltag von einem anderen Menschen in die Enge getrieben und wird das Nachsehen haben. In beruflichen Angelegenheiten können sich Mitstreiter erfolgreich gegen den Träumenden durchsetzen.