Nashorn

Das Nashorn ist unter normalen Bedingungen ein ruhiges und schwerfälliges Lebewesen. Es mag die Abgeschiedenheit und verändert sein Auftreten nur, wenn es sich bedroht fühlt.

Das Nashorn gehört zu den ältesten Bewohnern dieses Planeten. Bereits vor vielen Jahrtausenden wurde es an den Wänden der Höhlen verewigt. Durch die Höhlenmalerei entstanden viele Mythen und Geschichten rund um das Säugetier. Die Lebensweise des Tieres ist sehr einfach. In warmen Gebieten der Erde leben sie zurückgezogen und meiden den Menschen. Zu den natürlichen Feinden gehören Löwen und Tiger.

Die Nashörner sind entgegen vieler Meinungen ruhige Tiere. Sie greifen nur an, wenn sie sich oder ihren Nachwuchs bedroht fühlen. Ihr Tagesablauf sieht viel Ruhe vor. Die Säuger haben einen schlecht entwickelten Sehsinn. Dafür ist das Hören bei ihnen um so ausgeprägter. Die Vegetarier sind tag- und nachtaktiv.

Krafttier Nashorn

Das Krafttier Nashorn verkörpert eine gewisse Gemächlichkeit. Es bewegt sich nur schwerfällig und zeigt kaum Flexibilität. Das Horn des Tieres symbolisiert die Durchsetzungskraft und Willensstärke. Auf der energetischen Ebene möchte das Nashorn dazu auffordern, seine Kräfte zu mobilisieren und sich gegen Widersacher zu wehren.

Häufig kommt es zu Fehleinschätzungen des Verhaltens. Die Stimmung ist leicht aggressiv und es kann zu Überreaktionen kommen, da das Gefühl der Bedrohung allgegenwärtig ist. Die nonverbalen Signale sind derzeit intensiviert und können zu schnellen Reaktionen führen.

Positive Betrachtung

Der schlechte Sehsinn des Nashorns führt dazu, dass alle andere Sinne geschärft sind. Wer es schafft, sich nicht von Kleinigkeiten oder Unwichtigem im Leben ablenken zu lassen, wird nun erfolgreich sein. Die innere Weisheit lässt sich nicht täuschen oder von Nebensächlichkeiten auf die falsche Fährte locken.

Negative Betrachtung

Die augenscheinliche Trägheit des Tieres drückt aus, dass die Last des eigenen Lebens zu schwer scheint. Kaum einer hilft bei der Bewältigung der anstehenden Herausforderungen. Zudem besteht die Gefahr, dass Feinde auftauchen, vor denen ein intensiver Schutz notwendig ist.

Traumdeutung Nashorn

Erscheint das Nashorn im Traum, liegt eine intensive sexuelle Energie in der Luft. Zudem sind die innere Stärke und der eigene Wille sehr ausgeprägt. Nicht alle Entscheidungen sind rationaler Natur. Vielmehr kommt es zu einer Entladung des im Unbewussten aufgestauten.

Das Tier kann als Warnung verstanden werden. Eine zu hemmungslose Gestaltung des eigenen Lebens kündigt Schwierigkeiten an. Ungestümes und hemmungsloses Verhalten ist möglich.

Positive Aspekte

Bei aktuellen Herausforderungen hat der Träumende die Power, um diese zu bewältigen. Mit vollem Körpereinsatz gelingt ihm die Erreichung seines Ziels. Gegner und Widersacher werden überrascht sein, mit welcher Kraft der Träumende sein eigenes Revier verteidigen wird.

Negative Aspekte

Die eigene Triebkraft ist erhöht und von einer aggressiven Grundstimmung geprägt. Zudem sollte im Kontakt mit dem Partner dessen sexuelle Energie nicht unterschätzt werden. Es kann zu Überforderungen kommen, wenn nicht offen über die Wünsche und praktizierten Techniken gesprochen wird.