Montag

Mit dem Montag verbinden viele Menschen eine negative Bedeutung. Häufig beginnt mit ihm eine neue arbeitsreiche Woche mit Verpflichtungen, Termindruck und kaum Freizeit.

Die Energien des Tages sind nicht immer leicht zu händeln, da oft mit ihm ein Umschwung von Freizeitgestaltung zur Verbindlichkeit erfolgt. Wir sind am Momtag insgesamt emotionaler, denken nach oder grübeln. Eine Schwere überkommt uns und Launenhaftigkeit breitet sich aus. Unsere Haut wird dünner und wir nehmen an diesem Tag vieles persönlicher als es sein müsste.

Mit dem Start einer neuen Woche stellen wir fest, dass wir fremdbestimmt werden. Oft müssen wir Dinge erledigen, die uns missfallen. Gleichzeitig glauben wir, dass wir die Stimmungen anderer Menschen stärker kompensieren müssen.

Dieser Tag ist voller Stimmungsschwankungen, aber auch voller Enthusiasmus. Wir motivieren uns und erarbeiten Pläne zur Zielerreichung. Neue Ideen oder Impulse kommen auf. Wir sind an diesem Tag entweder stark egoistisch oder wir denken im Sinne des Wohls aller.

Meist freuen wir uns, wenn wir die Hälfte des Tages bewältigt haben. Dann wird die Grundstimmung meist besser und wir beginnen freundlicher dreinzublicken. Sobald die ersten Hürden gemeistert sind, kommt Schwung in den Tag und wir können ihm Gutes abgewinnen.

Astrologische Bedeutung

Menschen, die an einem Montag geboren wurden, sind sehr empathisch. Sie nehmen die Gefühle anderer Menschen stärker wahr als andere. Voller Liebe und Hingabe gehen sie durch das Leben. Ihnen ist es möglich, das Wohl eines anderen vor das eigene zu stellen. Sie sind hilfsbereit und haben ein Problem damit, sich abzugrenzen. Ihre Güte sorgt dafür, dass sie häufig von anderen Menschen ausgenutzt werden. Montagskinder müssen manchmal vor sich selbst geschützt werden. Sie haben viele Ängste und sind sehr emotional. Der Umgang mit ihnen ist oft nicht leicht, da sie sehr empfindlich reagieren können.

Zuordnungen

Alle Wochentage im Überblick gibt es HIER.